Tips & Tricks #1

Hunger ist NICHT negativ!

In unserer fetten Gesellschaft mit Nahrungsüberschuss haben wir den kompletten Sinn für das Essen verlernt. Anstatt zu Essen um Gesund und am Leben zu bleiben essen wir aus Lust, Heißhunger, Langeweile etc. Die Gesundheit bleibt dabei auf der Strecke und die Auswirkungen kommen oft erst Jahre oder Jahrzehnte später.

Hunger ist gut, denn es suggeriert dir, dass in deinem Körper jetzt was vorgeht. Die Körpereigene Reparaturmaschine setzt ein, weil er die Energie die sonst zur Verdauung genutzt werden muss, für andere Vorgänge verwenden kann. Zellreparatur, Zellerneuerung und so viel mehr. Daher wird beim „Hungern“ auch die Haut sehr viel besser und gesünder. Man nennt diesen Vorgang Autophagie bzw. Autophagozytose (Wikipedia).

Aber nicht zu früh freuen. Denn die Autophagie setzt erst nach längeren Essenpausen ein. Mal eine Mahlzeit weg zu lassen bringt rein gar nichts. Auch kürzeres Intervallfasten nicht wirklich. Man geht davon aus (Medizinisch), dass die Autophagie erst nach ca. 72 Stunden einsetzt.

Also, Hunger ist dein Freund! Gesellschaft, Medizin und Werbung suggerieren genau das Gegenteil. Warum ? Sie wollen Geld verdienen. Wer viel isst, gibt auch viel Geld aus.

„Das kann ich nicht“ …. Ich höre das sooo oft. Eigtl. wird aber gesagt „Das will ich nicht“. Der Beweis, wie die Menschen in ihrem ungesunden Essenskreislauf fest hängen.

Man kann etwas tun … wenn man denn will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.