Online Rum-Verkostung

Heute Abend treffe ich mich mit drei netten Menschen online per Big Blue Button zu einer Rum-Verkostung. Naja, ich verkoste Rum, was die drei Anderen verkosten weiß ich noch nicht. Aber Rum-Verkostung hört sich einfach besser an als „Wir treffen uns online zum Saufen“^^

Nene, ein Besäufnis soll es auch nicht werden. Das ist auch gar nicht gut für den alten Kaptain. Und da komme ich auch direkt zum Thema. Denn ich befinde mich seit dem 04.01. im Heilfasten. Da passt sowas natürlich gar nicht rein. Allerdings war das Meeting schon lange vor Beginn des Fastens geplant, und ich wollte und will das nicht absagen.

Jedenfalls weiß ich nicht wie ich den Rum nach fünf Fastentagen vertrage. Vermutlich hab ich schon nach drei Schlückchen genug^^

Das nächste Problem wird sein, dass Alkohol ja bekannterweise den Appetit anregt. Auch nicht wirklich brauchbar beim Fasten. Davor habe ich eigtl. mehr Manschetten als davor, wie ich den Rum vertrage. Jedenfalls extra kein Süßkram, Knabberzeug etc. eingekauft. Was nicht da ist kann nicht zur Gefahr werden.

Ich freue mich auch schon richtig darauf. Normalerweise macht mir meine Angststörung bei sowas einen Strich durch die Rechnung. Deswegen haben wir das schon länger im Voraus geplant, weil ich für sowas meist viel Vorlaufzeit brauche um mich darauf einzustellen. Nun habe ich in letzter Zeit aber auch öfter in meiner Telegram-Gruppe am Voice-Chat teilgenommen. Und irgendwie läufts immer besser. Ich stammel mir hier und da manchmal einen ab, aber es geht.

Btw. Ich werde übrigens zum ersten mal einen mexikanischen Rum verkosten. Mexiko ist ja nun nicht gerade bekannt für seinen Rum. Und genau deswegen hat mich der El Ron Prohibido 15 Years auch interessiert. In Kritiken auf Amazon zu dem Produkt erscheint es, als wenn die Qualität des Rums nicht gleichbleibend ist. So berichten Einige von einem runden weichen gut trinkbaren Rum, Andere wiederum von einem starken Spiritusgeruch und im Geschmack keine Aromen oder Süße. Zum pur trinken ungenießbar.


Nun hoffe ich ja ganz stark, dass ich einen trinkbaren erwischt habe. Dusseligerweise habe ich mir die Kritiken erst nach dem Kauf durchgelesen *facepalm*

Also schauen wir mal was das abgibt heute Abend. Ich werde mein Fazit dann Sonntag oder Montag hier in einem Beitragsupdate kund tun.

[Update]

Die Rum-Verkostung ist vorbei und über den Rum war ich mehr als enttäuscht. So habe ich im Nachhinein auch in diversen Bewertungen gelesen, dass der Rum wohl schwankende Qualität hat. In einigen Rezensionen spricht man von einem sehr süßen Rum mit vielen Aromen. Schwerpunktmäßig Pflaume, Rosinen, Schokolade & Holz. Sehr mild und einen vollaromatischen Abgang.

In anderen Rezensionen ist die Rede von einem sehr starken Spiritusgeruch, komplett fehlende Aromen in Geschmack und Geruch und einem aromalosen, brennenden Abgang.

Und genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich hätte dieses Getränk mit verbundenen Augen nicht als Rum identifizieren können. Ich war extrem enttäuscht.

Fazit

Niemals wieder einen mexikanischen Rum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.