Mastodon – Plan A wird zu Plan B

Ja, so ist das wenn man große Pläne macht und dann so inkonsequent ist wie ich. In der ersten Januarwoche hatte ich die Entscheidung getroffen mich online erstmal rauszunehmen und mich für mindestens ein Jahr aus den sozialen Netzwerken zu entfernen. Das tat mir in der ersten Zeit auch sehr gut, aber nach und nach kam doch wieder die Lust nach Input und Kommunikation. Was sollte ich tun ? Meinen Plan durchziehen oder abbrechen ?

Die Entscheidung fiel auf eine Zwischenlösung. Einige Mastos werden ja bemerkt haben, dass ich etwa seit der zweiten Hälfte der KW02 wieder mehr on gewesen bin. Und so habe ich dann angefangen, mein Mastodon komplett umzukrempeln.

  • Follower bereinigt und über 30 entfolgt
  • Alle stumm geschalteten Wörter löschen
  • Geschockt sein, wie viel Mist dann in der Timeline stand :O
  • Eine Woche damit verbringen, eine neue Liste von stummgeschalteten Wörtern aufzustellen
  • Sich freuen über die wieder gesäuberte Timeline
  • Erstellung von mehreren Listen

Und so schauts zum aktuellen Zeitpunkt aus. Die Liste der gefilterten Wörter steigt täglich, aber gesamt bin ich eigtl. schon recht zufrieden mit meiner jetzigen Timeline.

Die Listen habe ich erstellt nach Lieblings-Bubble – VIP-Bubble – und noch einige Andere, die ich nach Stimmungslage an und abschalten kann.

So macht es zumindest derzeit den Anschein, dass ich damit gut leben kann, ohne mich durch bestimmte Themen oder Leute frusttriggern zu lassen. Hab sozusagen wahrlich eine Flausch-Timeline jetzt^^

Also werde ich mehr oder weniger weiter online rumgurken. Allerdings only Mastodon. Der Twitter-Acc. bleibt deaktiviert und wird dann Anfang Februar gelöscht. Den Löschauftrag für meine Instanz habe ich widerrufen und so gehts auch mit kaptains.net weiter.

Tjoa, so dann mal das Wort zum Sonntag. Habt einen schönen Selbigen!

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.