Bierfasten – Das mache ich noch mal!

Hallo meine Freunde! Wer sich von euch daran erinnern kann, ich habe ja vor einiger Zeit ein Bierfasten gemacht. Ich habe es genau eine Woche gemacht, dann hatte ich einen Binge-Rückfall. Das lag allerdings nicht am Bier, sondern eben an meiner Essstörung. Das mit dem Bier in der Woche war ganz toll. Im Vorfeld befürchtete ich ja, dass mir das Bier Heißhunger und Appetit bescheren würde. Dem war allerdings nicht so. Ich freute mich jeden Tag auf das abendliche Bier. Gut gekühlt war es für mich, der bisher absolut kein Bierliebhaber war, eine Köstlichkeit. Ein paar Biere die ich getrunken habe, habe ich hier im Blog auch mit Reviews bedacht.

Und da ich in der Fastenwoche zwar Gewicht verloren habe, danach aber meiner Esssucht zügellosen Lauf ließ, erreichte ich dann mittlerweile auch das höchste Gewicht, das ich jemals hatte. Keine Frage. So konnte es nicht weiter gehen. Sonst bin ich in spätestens einem Jahr tot.

Also, was sollte geschehen ? Festzustellen ist, dass eine Entgiftung, ein Entzug, eine Umstellung oft erst dann funktioniert, wenn der Leidensdruck am höchsten ist. Dieser Punkt war da. Ich möchte allerdings da nicht ins Detail gehen weil es einfach zu privat ist und auch andere Menschen aus meinem Umfeld betrifft.

Also um zurück zu Keto zu finden erneut ab ins Heilfasten. Ein Fastenziel habe ich mir nicht gesetzt, weil es mich einfach unter Druck setzt und es mir gerade in der ersten Hälfte der Zeit ständig vor Augen hält, wie viel Zeit noch zu bestehen ist. Also faste ich nun von Tag zu Tag. Gelingt ein Tag geht es motiviert in den Nächsten. Das wird so lange gemacht wie es mir gut geht dabei bzw. maximal 30 Tage erreicht sind.

Und so bin ich heute bereits im elften Fastentag und auch diesmal ist Bier mit dabei. Anders als beim letzten mal allerdings kein Craft Bier. Leider geben meine Finanzen das nicht her auf Dauer. Und so gibt es handelsübliches Industriebier. In den ersten neun Tagen gab es nur Wasser, Tee & Kaffee. Seit heute wieder mit Bier. Und zwar mit Köstritzer Schwarzbier. Nicht so lecker wie die Craft Biere die ich getestet hatte, aber durchaus trinkbar wenn es gut gekühlt ist. Da sich ein Sixpack in meine Kühlkiste geschlichen hat, wird es das auch heute wieder geben und auch die nächsten vier Tage.

Und nun bin ich gespannt, a) wie lange ich es diesmal schaffe ? b) was das Gewicht nach Fasten und Aufbautagen sagen wird. Mein Startgewicht veröffentliche ich dann mit dem nächsten Wiegen.

Zum Thema Abnehmen, Keto, OMAD, Ernährung, Heilfasten und wie es bei mir läuft, werde ich hier im Blog nur in größeren Abständen mal berichten. Lückenlos gibts mich und mein Projekt nur noch auf meinem Telegram-Channel.

In diesem Sinne, bleibt alle bei Gesundheit und achtet auf euch. Bis bald, der Rio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.